Widder: Guten Appetit mit diesem Sternzeichen

Dass Menschen mit verschiedenen Sternzeichen auch unterschiedliche Charaktereigenschaften aufweisen, steht ausser Frage. Dass sich die Sternzeichen auch in Ihren Ess- und Trinkgewohnheiten unterscheiden, ist für viele von uns neu.

Lassen Sie sich in den nächsten Folgen überraschen, welche Vorzüge oder Abneigungen Jungfrau, Krebs, Steinbock und Co bei Tisch aufweisen. Wir beginnen heute mit dem Sternzeichen Widder

Horoskop Widder

WIDDER: 21.03. – 20.04.
Der Widder ist nicht unbedingt als Feinschmecker zu bezeichnen. Für ihn ist essen eine Notwendigkeit zur Energieaufnahme, um agil und elastisch zu bleiben. Er mag keine schwerverdaulichen Speisen, bevorzugt Gemüse und Salate, zusammen mit einem Stück rotem Fleisch. Dies sollte halbroh gebraten sein, dann entspricht es genau dem Geschmack dieses Feuerzeichens. Ebenso ist er ein ausgesprochener Fan von Carpaccio und allen Fleischarten, die man vom Knochen ablösen kann.

Das passende Getränk

Sein bevorzugtes Getränk zu diesen Speisen ist ein gutes Glas Rotwein. Als sehr eigenwilliger Mensch, verbringt er nicht gern viel Zeit bei Tisch. Er liebt die Konversation mit anderen Menschen, dies aber eher vom Sessel aus, mit einem Glas Wein, diesmal weiss und trocken, einem Brandy oder einem starken Likör. Süssigkeiten sind nicht sein Fall, aber wenn man ihm einen Obstkuchen, eine Mandel- oder Zwetschgentorte anbietet, die selbstverständlich hausgemacht sein muss, sagt er nicht nein.

Das Ambiente

Für einen Widder muss der Tisch nicht besonders elegant gedeckt sein. Er ist kein Snob, daher genügt es, im ländlichen Stil zu decken, vielleicht mit hausgemachtem Brot oder Fladen und – natürlich Wein. Dann kann es schon vorkommen, dass er Ihnen in die Augen schaut und seine Qualitäten als feuriger Liebhaber andeutet. Wenn Sie einen Widder erobern wollen, genügt es, ihm bei brennenden roten Kerzen oder Kaminfeuer verführerische Blicke zuzuwerfen.

Rezeptvorschlag: Kalbsfilet mit Feigen


Mit diesem Rezept wird Ihr Widder garantiert schwach:
Ein halbes Kilo Kalbsfilet wird mit Öl, Salz, Pfeffer und Rotwein im Backrohr bei 220°C ca.15 Minuten gegart und dabei immer wieder gewendet. Gegen Ende der Garzeit mischen Sie dem Sud einen Löffel Fleischwürze bei. 4 grosse, nicht zu reife Feigen waschen, entstielen, in Stücke teilen. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und auf einem Teller warm stellen. Die Feigenstücke dem Sud beifügen. Das Fleisch in Scheiben schneiden, auf der Servierplatte anrichten, die Feigenstücke auf dem Fleisch verteilen und mit der Sosse übergiessen. Das Fleisch sollte, wie beim Rostbeef, rötlich bleiben.

Aurarium wünscht allen Widdern Guten Appetit!